Head Image

Trauer am Arbeitsplatz

Wenn ein Kollege stirbt, herrscht im Betrieb oft Unsicherheit, manchmal sogar Schockstarre…

Wie damit umgehen? Welche Reaktionen sind typisch? Was können Führungkräfte tun, um die Situation zu meistern?

Lesen Sie den Report von Lea Hampel über Trauerfälle und professionelle Hilfen in der Süddeutschen Zeitung/Wirtschaft vom 08.01.2018:
Der leere Stuhl und das große Schweigen

sadasdfasdf

sadfasdfasdf

asdfsdfsadf

Wenn ein Kollege oder Mitarbeiter um einen nahen Angehörigen trauert, herrscht oft große Unsicherheit im Betrieb: Wie soll man sich richtig verhalten? Unternehmensberater Jan Schaumann dazu im SZ-Interview:
(Süddeutsche Zeitung 24./25.Februar 2018)

http://www.sueddeutsche.de/karriere/jobcoach-wie-verhalte-ich-mich-bei-einem-todesfall-im-buero-1.3878533

„Trauer kostet uns Milliarden…“ facebook-Chefin Sheryl Sandberg

“We all deal with loss: jobs lost, loves lost, lives lost. The question is not wether these things will happen. They will, and we will have to face them. (…)  The economic stress that frequently follows bereavement is like a one-two punch. In the United States alone, grief-related losses in productivity may cost companies as much as $75 billion annually. (…) Providing support is both the compassionate and the wise thing to do.“
Facebook-Vize Sheryl Sandberg über Hilfe in Trauersituationen (aus: Sheryl Sandberg, Option B, Alfred A.Knopf New York 2017, p. 20, 29)