Spannungen

Konfliktmanagement

So sieht’s heute bei Ihnen aus:
„Sie erleben regelmäßig Spannungen…
Oder es kracht sogar akut und gewaltig!“

Oft sind es zweiseitige Schwierigkeiten: Zwei verstehen sich offenbar nicht. Unterschiedliche Typen, Arbeits- und Denkweisen stoßen aufeinander. Verschiedene Erwartungen und Motive führen zu Spannungen. Vielleicht finden Sie als neu berufene Führungskraft auch vorgeprägte Situationen vor.

Sie als Chef wissen gar nicht, was vor Ihnen schon los war:
Wer sich mit wem verkracht hat, wer von den besten Freunden zu den größten Feinden wurde.

 Gelegentlich brechen überraschend oder auch gewohnheitsmäßig Emotionen heraus: der Ton wird lauter, schärfer, verletzender. Manchmal fließen Tränen, hier und da knallen Türen, es wird geschrien. Der Ton in den langen Emails wird immer unfreundlicher. Oder aber es ist gespenstisch still, es wird geschwiegen. Man redet gar nicht mehr miteinander, geht sich aus dem Weg. Wo das nicht geht, wird die Kommunikation auf das niedrigste Niveau heruntergefahren. Dienst nach Vorschrift stellt sich ein. Die Spannungen lähmen den Betrieb…

02_Circle-Blitz
Was können Sie hier tun?

Für Sie als Führungskraft ist die Situation klar, so kann es nicht weitergehen! Sie brauchen Hilfe. Nur welche? Teamentwicklung? Supervision? Coaching? Je nach Situation kann jede dieser Optionen die richtige Lösung bieten. Bei Konflikten und schwierigen Teamsituationen hat sich eine Form der Mediation sehr bewährt, die „Konfliktklärung“.

Die Klärung der Situation
Während die klassischen Mediationsverfahren stark an einem Sachergebnis und an einem spezifischen Ziel der Verhandlung ausgerichtet sind, ist die Konfliktklärung heute das Verfahren der Wahl, wenn es um schwierige Teamsituationen, problematische Beziehungen, um das Arbeitsklima und um Streit in Teams geht. Im klar strukturierten Verfahren der Klärung werden auf der Basis der identifizierten Probleme und Verhaltensweisen die notwendigen Veränderungen erarbeitet.

Beziehungsebene verbessern
Eine Konfliktklärung arbeitet tiefgehend und nachhaltig. Es geht darum, die Beziehungsebene der Mitarbeiter und der jeweiligen Streitparteien zu klären, die Beziehungen zu verbessern. Dazu muss sachlich und strukturiert angeleitet auf den Tisch kommen, was die Zusammenarbeit und den gemeinsamen Erfolg behindern. Dies können langfristig schwelende Unstimmigkeiten, Antipathien zwischen Kollegen oder akute Konfliktsituationen sein. Neid und Eifersucht, Erwartungen und Enttäuschungen, Kränkungen und Verletzungen kommen zur Sprache und werden aufgefangen und verarbeitet.

Nur mit Ihnen!
Die zuständige Führungskraft ist stets dabei. Wenn es Ihren Bereich betrifft, geht es nicht ohne Sie. Das kann intensiv sein, anstrengend. Als Ergebnis haben Sie meistens Klarheit, auch wenn die nicht immer angenehm ist.

Da müssen Sie durch…

So könnte es werden bei Ihnen

Ihr Arbeitsklima ist erheblich besser als früher: Es wird gestritten, wo früher geschwiegen wurde. Es wird miteinander geredet, wo früher geschrien wurde. Es wird vertraulich gesprochen, wo früher geweint wurde.

Akute Konflikte sind geklärt.

Langjährige Schwierigkeiten, die noch in die Gegenwart hineinwirken, sind identifiziert und angesprochen.

In der Klärungsphase wurden Maßnahmen und Veränderungen erarbeitet, die nach und nach umgesetzt werden.

Stress, Aggressionen und Frustrationen gehören immer noch dazu. Aber es sind weniger geworden, und das Team geht anders damit um. Man schaut den Kollegen anders an, man hat auch mal Verständnis. Schwierigkeiten miteinander und Stimmungsschwankungen werden bewusster wahrgenommen. Konflikte – akute oder alte – sind auf den Tisch gekommen. Manches ist geklärt und gelöst, anderes bleibt schwierig. Das Verständnis untereinander ist erheblich gewachsen.

Gefühl & Gewinn hat sich gelohnt für Sie…

Unser Beitrag für Sie: Konfliktklärung

Wissen Sie, mit welchen Gefühlen Ihre Mitarbeiter zur Arbeit kommen? Wichtiger noch: In welcher Stimmung, mit welchen Aggressionen und Frustrationen gehen sie wieder heim…? Das finden wir für Sie heraus. Wir führen Einzel- und Teamgespräche, teils vertraulich, teils offen. Bei Bedarf bieten wir Supervision an, auch Coachings für Leitungen.

Akut oder chronisch?
Oft kontaktieren Sie uns wegen einer akuten Situation. Manchmal stellen wir auch langwährende Konflikte fest, die chronische Unzufriedenheit, Aggressionen und andere Stressreaktionen zur Folge haben. Dann führen wir als allparteilicher Mediator professionelle Konfliktklärungen durch.

Wir klären den Konflikt gemeinsam. Als Mediatoren moderieren und steuern wir den Prozess, den Sie als Führungskraft anstoßen und verantworten.

Eine Besonderheit dieser Klärung besteht darin, dass Sie als Vorgesetzter der betroffenen Gruppe oder der beteiligten Mitarbeiter aktiv dabei sind. Sofern Sie eine direkte Vorgesetztenrolle und Führungsaufgabe haben, sind Sie selbst Teil des Klärungsprozesses. Das bedeutet, dass auch Ihr Beitrag zu der schwierigen Situation gegebenenfalls geklärt wird. Auch Sie als Führungskraft müssen bereit und offen dafür sein, das eigene Verhalten und die eigenen Reaktionen, seien sie bewusst oder unbewusst zur Diskussion zu stellen. Es wird allgemein als Ausdruck von Führungsstärke gesehen, wenn man in der Lage ist, auch als hierarchisch höherstehende Person sich der offenen Diskussion zu stellen.

Investment, das sich bezahlt macht
Die Klärungshilfe ist aufwändig im Vergleich zu einzelnen Mediations- oder Coaching-Sitzungen. Abhängig von der Situation und Schwierigkeiten müssen Sie mit ein bis zwei Tagen Aufwand in der betroffenen Gruppe rechnen. Wahrscheinlich lohnt sich dieser Aufwand jedoch, denn alles was sich klären und verbessern lässt, was sich positiver entwickeln lässt, kann in der Regel in diesen ein bis zwei Tagen erarbeitet werden.

Unsere nachfolgende Begleitung bei der Umsetzung hilft Ihnen, den Erfolg der Veranstaltung zu stabilisieren.

Unser erster Schritt …

Sie haben in Ihrem Betrieb mit Emotionen zu tun – Ärger, Streit, schlechte Stimmung… Es läuft nicht rund, zu viele Gefühle, Spannungen im Raum …

Andreas Faber, Coach